Brotaufstriche/ Rezepte

Quittengelee

Quittengelee

Quittengelee mit Zimt und Sternanis

Es ist Herbst geworden. Die Tage sind kürzer, die Ernte fast komplett eingefahren. Quittenzeit…

Quittengelee gab es bei mir früher nur gekauft. Da ich keine vernünftige Möglichkeit hatte an den Saft zu kommen. Die Varianten mit Quittenstücke auskochen und dann durch ein Tuch pressen, haben mir nie wirklich geschmeckt. Quittenmarmelade dagegen schmeckt mir sehr gut und ist auch einfach herzustellen, falls Du keine Möglichkeit hast Saft zu pressen. Es gibt auch Mostereien, bei denen man seine Quitten oder Äpfel zu Saft pressen lassen kann. Das wäre z.B. eine Alternative zum Selbstpressen.

Heute kann ich Quitten auspressen. Wenn Du meinen Blog schon einige Zeit verfolgst, dann hast Du sicher mitbekommen, dass ich mir gerne frische Gemüse-Obst-Säfte mit meinem Slowjuicer zubereite. Mit dem Slowjuicer lassen sich auch die Quitten sehr gut zu Saft pressen. Den frisch gepressten Quittensaft verarbeite ich weiter zu einem köstlichen Gelee oder zu Likör.

Der auf diese Art gewonnene Saft ist leicht trüb und hat Fruchtfleischanteile. Um ihn zu klären, solltest Du ihn einmal aufkochen und dann durch einen Nussmilchbeutel filtern. Ich lasse den aufgekochten Saft meistens über Nacht zusammen mit der Zimtstange und dem Sternanis stehen, um so intensiver ist der Geschmack der Gewürze, und filtere ihn erst am nächsten Tag vor der Weiterverarbeitung.

Rezept drucken
Quittengelee
Quittengelee
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 4 Minuten
Portionen
Gläser
Zutaten
  • 1 l Quittensaft
  • 1 Stange Zimt
  • 2 Stück Sternanis
  • 1 Päckchen Gelierzucker 2:1
  • Saft 1/2 Zitrone
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 4 Minuten
Portionen
Gläser
Zutaten
  • 1 l Quittensaft
  • 1 Stange Zimt
  • 2 Stück Sternanis
  • 1 Päckchen Gelierzucker 2:1
  • Saft 1/2 Zitrone
Quittengelee
Anleitungen
  1. Meine Methode: Quitten auspressen und den Saft mit dem Zimt und dem Sternanis aufkochen. Über Nacht stehen lassen. Durch einen Nussmilchbeutel filtern, damit die Trübstoffe aus dem Saft gefiltert werden.
  2. Die schnellere Methode: Quittensaft mit Gewürzen aufkochen und dann wie beschrieben weiterverarbeiten.
  3. Schraubgläser vorbereiten: Die Gläser mit kochendem Wasser füllen, Twist-off-Deckel in einem kleinen Topf mit Wasser auskochen.
  4. Weiterverarbeitung: Quittensaft aufkochen, Gelierzucker in den kochenden Saft geben und lt. Packungsangabe (bei mir waren es 4 Minuten) sprudelig kochen. Zitronensaft zugeben. Es bildet sich beim Kochen Schaum. Diesen abschöpfen und nach einer Gelierprobe das Gelee in die vorbereiteten Gläser füllen. Die Gläser mit dem Twist-off-Deckel verschließen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen. So bildet sich ein Vakuum und das Gelee wird haltbar.
Rezept Hinweise

Lass es Dir schmecken  🙂

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen