Rezepte/ Salat/ Vegan

Bulgursalat mit Gurke und Mandeln

Bulgursalat

Orientalischer Genuss, der satt macht – mit Orange, Rosinen, Harissa und Mandeln

Heute löse ich mit dem Rezept eine längst versprochene Bitte meiner Freunde ein. Schon vor einigen Jahren habe ich diesen Bulgursalat des öfteren zu Grillfesten mitgenommen. Er kam jedesmal sehr gut an. Vor allem bei Leuten, die gerne schärfer essen 😉  Meistens wurde ich um das Rezept gebeten. Hier ist es nun und ich kann bei der nächsten Anfrage einfach sagen: „Das findest Du auf meinem Blog!“ 🙂

Harissa ist eine scharfe Gewürzpaste aus frischen Chilis, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Knoblauch, Salz und Olivenöl. Harissa ist in der gesamten nordafrikanischen Küche bekannt, aber auch in den arabischen Ländern, sowie Israel und Europa. Es gibt verschiedene Variationen in den einzelnen Ländern, wobei die tunesische Version die schärfste ist, da sie den größten Chilianteil hat. Mit bis zu 20 verschiedenen Gewürzen wird sie hergestellt. Zur Herstellung von Harissa werden Zutaten in einem Mörser oder mit einem Pürierstab fein zerkleinert und in der Regel mit Olivenöl zu einer Paste verarbeitet. Teilweise werden auch Essig, Minze, Koriander, Zitronensaft oder Oliven hinzugefügt. Du bekommst Harissa entweder in kleinen Dosen oder Tuben, manchmal auch in Pulverform. Davon abgesehen lässt sich die Paste aber auch selbst herstellen. Dabei kannst du mit den Gewürzen nach eigenem Gutdünken spielen.

Der Bulgursalat lässt sich sehr gut vorbereiten (z.B. auch am Vortag). Er schmeckt nicht nur als Beilage zu Gegrilltem. Ich nehme ihn auch öfter mit ins Büro als Mittagessen. Die Tomaten und Gurken bringen Frische, die Rosinen und karamelisierten Mandeln einen süßen Gegenspieler zur Schärfe. Einfach lecker.

Rezept drucken
Bulgursalat mit Gurke und Mandeln
Bulgursalat mit Gurke und Mandeln
Vorbereitung 40 Minuten
Wartezeit 2 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1-2 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Harissa nordafrikanische Würzpaste
  • 500 ml Orangensaft
  • Salz
  • 200 g Bulgur
  • 5-6 EL Weißweinessig oder weißer Balsamico
  • Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl, nativ
  • 40 g Rosinen
  • 60 g ganze Mandeln
  • 1-2 TL braunen Zucker
  • 250 g Tomaten
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Salatgurke
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Biozitrone den Saft davon
Vorbereitung 40 Minuten
Wartezeit 2 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1-2 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Harissa nordafrikanische Würzpaste
  • 500 ml Orangensaft
  • Salz
  • 200 g Bulgur
  • 5-6 EL Weißweinessig oder weißer Balsamico
  • Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl, nativ
  • 40 g Rosinen
  • 60 g ganze Mandeln
  • 1-2 TL braunen Zucker
  • 250 g Tomaten
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Salatgurke
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Biozitrone den Saft davon
Bulgursalat mit Gurke und Mandeln
Anleitungen
  1. Kreuzkümmel trocken in einem Topf rösten und im Mörser mahlen. Kreuzkümmel, Harissa und Orangensaft im Topf verrühren, einmal aufkochen lassen und leicht salzen. Bulgur zugeben und zugedeckt nach Packungsangabe quellen lassen, bis der Bulgur die Flüssigkeit vollständig aufgesogen hat. Kann bis zu 30 Minuten dauern. Essig mit Salz, Pfeffer und Olivenöl verrühren. Mit dem Bulgur mischen und ca. 1 Stunde ziehen lassen.
  2. Rosinen in warmen Wasser einweichen. Mandeln grob zerkleinern und in einer Pfanne mit dem Zucker karamelisieren. Tomaten würfeln, Frühlingszwiebeln schräg in feine Ringe schneiden, Gurke schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden.
  3. Petersilienblätter abzupfen und fein schneiden. Rosinen in einem Sieb abtropfen lassen. Alle Zutaten mit dem Bulgur gut vermischen. Nach eigenem Empfinden abschmecken und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Zitronensaft erst vor dem Servieren unterrühren.
Rezept Hinweise

Bitte bei den Tomaten (außer du verwendest Cocktailtomaten) immer den grünen Strunk entfernen. Dieser enthält Solanin, ein Naturgift. Sicher fällt man nicht gleich um, wenn man mal das Grüne mitisst. Dennoch ist es ratsam bei der Verarbeitung von Tomaten den grünen Ansatz zu entfernen.

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen