Rezepte/ Salat/ Vegan/ Vegetarisch

Blattsalat mit Semmelknödel

Blattsalat mit Semmelknödel

Leichte Sommerküche

Dies ist mein erstes, bewusst geschriebenes und gekochtes, histaminarmes Rezept hier im Blog 🙂

Der Blattsalat mit Semmelknödel wirkt im ersten Moment gar nicht so histaminarm, doch er kann dazu gemacht werden.

Blattsalate dürfen auch histaminintolerante Menschen essen. Jetzt fragst Du Dich sicher… und was ist mit dem Semmelknödel?

Der Semmelknödel ist problemlos histaminarm zuzubereiten. Zum Beispiel statt der ganzen Eier, nur das Eigelb verwenden. Oder das Ei durch gemahlenen, in Wasser gequollenen, Leinsamen (oder Chia- oder Flohsamen) ersetzen. Die normalerweise verwendete Milch lässt sich wunderbar durch eine pflanzliche Variante ersetzen (Mandelmilch, Hafermilch o.ä.). Das Knödelbrot, welches man beim Bäcker oder im Supermarkt bekommt, ist aus weißen Semmeln geschnitten oder gewürfelt. Diese sind nicht wirklich der gesundheitliche Hit, weder so noch als Knödelbrot, und aus Weizenmehl. Weizen sollte bei Histaminintoleranz vermieden werden. Stattdessen ist Dinkel eine gute Alternative.

Bei unserem Bäcker gibt es reine Dinkelsemmeln. Die verwende ich für diese Knödel. Falls Dein Bäcker so etwas nicht anbietet, könntest Du Dir die Semmeln auch selbst am Vortag backen und dann zur Knödelherstellung verwenden. Wer es auch noch glutenfrei benötigt, kann auf glutenfreien Toast zurückgreifen.

Ich mache diesen Salat gerne als Mittagessen, wenn es am Vortag abends ein Gericht mit Semmelknödeln gab. Meistens bleiben dann doch ein paar Knödel übrig. Also eine gute Resteverwertung.

Dressing ohne Essig

Wer an einer Histaminintoleranz leidet, weiß, dass für das Dressing kein Essig oder Zitronensaft verwendet werden sollte. Auch da gibt es gute Alternativen, z.B. den Verjus. Das ist ein Saft, der aus unreifen Trauben gewonnen wird. Es gibt ihn in milder und säuerlicher Variante. Ich verwende den Verjus wie Essig. Da er nicht so säuert wie der Essig, nehme ich einfach ein bisschen mehr. Mein Lieblingsdressing ist ein einfaches Senfdressing, welches aus den Zutaten Dijonsenf, Ahornsirup, Essig bzw. Verjus, nativem Olivenöl und ein wenig Kräutersalz zusammengeschüttelt wird.

Egal ob nun die histaminarme Variante oder die normale, es schmecken beide richtig lecker 🙂

Rezept drucken
Blattsalat mit Semmelknödel
Blattsalat mit Semmelknödel
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Salat
  • 1 Kopf Eichblattsalat rot
  • 50 g Pfücksalat
Dressing
  • 1 TL Dijonsenf optional - da nur individuell verträglich ist
  • 1 TL Ahornsirup
  • 50 ml Verjus
  • 1 EL Olivenöl, nativ auf Qualität achten
  • 1/2 TL Kräutersalz
Semmelknödel
  • 400 g Knödelbrot Dinkelvariante oder glutenfrei wählen
  • 220 ml Pflanzenmilch oder normale Milch
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 Eier oder siehe Ei ersetzen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Muskat, Salz und Pfeffer
Topping
  • geriebener Parmesan optional - nicht histaminarm
  • Kürbiskerne
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Salat
  • 1 Kopf Eichblattsalat rot
  • 50 g Pfücksalat
Dressing
  • 1 TL Dijonsenf optional - da nur individuell verträglich ist
  • 1 TL Ahornsirup
  • 50 ml Verjus
  • 1 EL Olivenöl, nativ auf Qualität achten
  • 1/2 TL Kräutersalz
Semmelknödel
  • 400 g Knödelbrot Dinkelvariante oder glutenfrei wählen
  • 220 ml Pflanzenmilch oder normale Milch
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 Eier oder siehe Ei ersetzen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Muskat, Salz und Pfeffer
Topping
  • geriebener Parmesan optional - nicht histaminarm
  • Kürbiskerne
Blattsalat mit Semmelknödel
Anleitungen
Salat
  1. Salat waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Auf einem Teller anrichten oder bis zur Weiterverarbeitung in eine Schüssel geben. Vermutlich benötigst Du nicht die ganze Menge an Salat. Je nachdem, wie groß der Eichblattsalat ist.
Dressing
  1. Alle Zutaten für das Dressing in einem Schüttelbecher cremig schütteln.
Semmelknödel
  1. Dinkelsemmeln oder glutenfreien Toast in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Milch leicht erwärmen. Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und in einer Pfanne mit wenig Öl anschwitzen, zum Knödelbrot geben. Eier oder Alternative dazu geben. Petersilie waschen, trocken schütteln, klein hacken und ebenfalls dazu. Muskat, Salz und Pfeffer (2 Prisen, 1/2 TL und 3 Prisen). Die angewärmte Milch darüber geben und 10 Minuten stehen lassen.
  2. Den Knödelteig gut vermengen, am besten mit der Hand und ca. 8 Knödel formen. Ich dämpfe meine Knödel mit dem Dampfgarer bei 100 Grad für 25 Minuten. Es geht aber genauso gut im heißen Wasser. Dazu einen großen Topf aufstellen und das Wasser erhitzen, das Wasser darf nicht kochen, nur sieden. Salz zugeben und die geformten Knödel einsetzen. 25 Minuten ziehen lassen.
Anrichten und Topping
  1. Salat mit Dressing vermischen, auf Teller anrichten. Den fertigen Knödel darauf anrichten und mit Parmesan (optional - da nicht histaminfrei) und Kürbiskernen bestreuen.
Rezept Hinweise

Ei ersetzen:

anstatt 4 Eier 8 Eigelb verwenden

oder
30 g Mandel- oder Cashewmuss
40 ml Pflanzenmilch / Wasser
2 EL Leinsamenschrot oder Chiasamen oder Flohsamen gemahlen
Wichtig: die 3 Zutaten kurz im Topf erwärmen und gut mixen. Bitte nicht kochen. Es soll sich nur alles sehr gut auflösen und verbinden.

oder
Eiersatz für 4 Eier Gr. M

EXTRA BEI GLUTENFREIER VARIANTE:
2 leicht gehäufte EL Flohsamenschalen gemahlen

Am besten erst einmal einen Knödel formen und sanft in das Wasser geben und schauen ob er hält. Sollte er (eher unwahrscheinlich) zerfallen, noch etwas gemahlene Flohsamenschalen unter die Masse geben und kurz durchkneten.

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar