Brot/ Rezepte

Brot mit Karotten und Walnüssen

Brot mit Karotten und Walnüssen

Selbst gebackenes Brot schmeckt doch am besten!

Der Duft von warmen Brot zieht durchs Haus… es muss vorm Anschneiden noch ein wenig auskühlen, dann lassen wir es uns gleich schmecken.

Die Walnüsse geben dem Brot Biss, die Karotten die Saftigkeit. Dieses Brot schmeckt auch nach ein paar Tagen noch richtig gut.

Ich backe erst seit ein paar Jahren mein Brot selbst und das Ergebnis freut und erstaunt mich immer noch. Es ist etwas besonderes für mich. Sicher ist es einfacher zum Bäcker zu gehen und welches zu kaufen. Aber selbst backen und mit den Geschmacksnuancen spielen, macht einfach Laune. Ich kenne die enthaltenen Zutaten (frei von Emulgatoren und merkwürdigen Backtriebmitteln) und ich kann es würzen wie ich möchte. Mein Brotgewürz mache ich auch selbst. So kann ich mir die darin enthaltenen Zutaten aussuchen. Ganz besonders gerne mag ich Bockshornklee oder Schabzigerklee im Gewürz. Den Schabzigerklee kennt man normalerweise von den Südtiroler Paarl, bei uns besser als Vinschgauer oder Vinschgerl bekannt. Er ist etwas milder im Geschmack als der Bockshornklee. Nicht nur als Brotgewürz ist er verwendbar, sondern auch zum Würzen von Dips aus Frischkäse oder Quark.

Essen selbst herstellen macht mir richtig viel Freude, das gilt nicht nur für’s Backen. Vielleicht gelingt es mir Dich zum Ausprobieren zu animieren 😉

Rezept drucken
Brot mit Karotten und Walnüssen
Brot mit Karotten und Walnüssen
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Zutaten
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 350 g Weizenvollkornmehl
  • 2 TL Brotgewürz
  • 3 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 100 g Karotten gerieben
  • 100 g Walnüsse 70 g zerkleinern
  • 20 g Hefe
  • 280 g Wasser lauwarm
  • 1 EL Essig z.B. Apfelessig
  • Haferflocken
  • Butter zum Einfetten der Form
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Zutaten
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 350 g Weizenvollkornmehl
  • 2 TL Brotgewürz
  • 3 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 100 g Karotten gerieben
  • 100 g Walnüsse 70 g zerkleinern
  • 20 g Hefe
  • 280 g Wasser lauwarm
  • 1 EL Essig z.B. Apfelessig
  • Haferflocken
  • Butter zum Einfetten der Form
Brot mit Karotten und Walnüssen
Anleitungen
  1. Mehl in die Schüssel Deiner Küchenmaschine wiegen. Brotgewürz, Salz und Zucker zugeben und vermischen. Die Karotten reiben und mit den 70 g Walnüssen zum Mehl geben. Im lauwarmen Wasser die Hefe auflösen, Essig dazu und in Mehl schütten. Ungefähr 5 Minuten mit dem Knethaken der Küchenmaschine gut durchkneten. Es muss ein geschmeidiger Teig entstehen. Sollte der Teig zu krümelig sein nochmals 20 g Wasser zugeben und für 1 Minute nach kneten. Dann die restlichen 30 g nicht zerkleinerten Walnüsse unter den Teig arbeiten.
  2. Eine Kastenform (30x12x10) entweder mit Butter fetten oder mit einem Backpapier auslegen. Mit Haferflocken den Boden der Kastenform bestreuen, Teig einfüllen, glatt streichen und mit Wasser besprühen oder einpinseln. Haferflocken darauf verteilen und zugedeckt mit einem Geschirrtuch für eine Stunde gehen lassen.
  3. Ofen nach ca. 30 Minuten Gehzeit auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Dabei eine feuerfeste Form gefüllt mit Wasser auf den Boden des Backrohres stellen.
  4. Brot bei 220 Grad für 15 Minuten backen, danach die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und 30 Minuten fertig backen. Das Brot kurz auskühlen lassen, aus der Form nehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und servieren.

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar